Aktuelles

Weltcup II in Poznan

23. Juni 2019, Poznan

Beim zweiten Weltcup dieser Saison in Poznan waren unsere Faris Torben, Eric und Malte aus dem Team Deutschlandachter am Start. Für unsere Sportler lief das Weltcup Wochenende in Polen bezüglich der Ergebnisse und der damit verbundenen Gefühlslage durchaus ambivalent. Eric fuhr mit seinem Partner Paul Schröter vom RK Wannsee im Zweier ohne Stm. nach Vor- und Hoffnungslauf im C-Finale und erreichte dort den fünften Platz. Ähnlich erging es Malte im Vierer ohne Stm.: Auch er fuhr mit Janek Schirrmacher, Wolf-Niklas Schröder und Paul Gebauer (Siegburger RV, RU Arkona Berlin, Potsdamer RC) im C-Finale. Dort belegte sein Boot den dritten Rang.

Eric gemeinsam mit seinem Partner Paul Schröter. Foto: DRV/Seyb
Der Vierer ohne mit Malte auf Position zwei. Foto: DRV/Seyb

Großen Grund zur Freude gab es bei Torben, der mit dem Deutschlandachter seine Siegesserie fortsetzen konnte. Bereits im Vorlauf zeigte die Mannschaft eine sehr gute Vorstellung und gewann das Rennen vor den Neuseeländern mit knapp zwei Sekunden Vorsprung. Einen bis auf eine Hunderstel Sekunde identischen Zeitunterschied gab es dann im Finale. Gemeinsam mit Italien, Australien, Neuseeland, Kanada und Großbritannien ging es über den Jezioro Maltanskie. Diesmal hatten die Briten das Nachsehen; Deutschland gewann in 5:45,83 Minuten. Dritte wurden die Kanadier. Herzlichen Glückwunsch an alle Sportler!

Insgesamt konnte das deutsche Team vier Medaillen gewinnen (2x Gold, 2x Bronze), der Gesamtsieg in Poznan ging mit 11 Medaillen (!) an Australien (4x Gold, 3x Silber, 4x Bronze). Auch hier herzliche Glückwünsche an die australische Mannschaft. Weiter geht es am Wochenende vom 12. bis 14. Juli beim Weltcup III in Rotterdam.

Siegersteg mit den Mannschaften aus Kanada, Großbritannien und dem deutschen Achter. Foto: DRV/Seyb